top of page

Grate im Wallis mit Bergführer

Festigrat | Nadelgrat und Lyskamm Überschreitung mit Bergführer
Eindrucksvolle nicht ganz alltägliche geführte Hochtouren Woche in den Walliser Alpen. Wir verbinden drei große Grattouren in einer Woche und bewegen uns ein wenig abseits der Massen.

Dauer: 5 Tage

Teilnehmer: 1 Person

Condition:

Technique:

Festigrat | Nadelgrat und Lyskamm Überschreitung mit Bergführer


Eindrucksvolle nicht ganz alltägliche geführte Hochtouren Woche in den Walliser Alpen. Wir verbinden drei große Grattouren in einer Woche und bewegen uns ein wenig abseits der Massen. Der berühmte Nadelgrat zählt zweifelsohne zu den schönsten Grattouren der Westalpen und verbindet die drei 4.000er Nadelhorn, Stecknadelhorn und Hohberghorn miteinander. Der Festigrat auf den Dom (4.545 m) ist ein Hochtouren Klassiker schlechthin und führt uns auf den höchsten gänzlich in der Schweiz liegenden Gipfel. Als Krönung überschreiten wir den fast 2 km langen Gipfelgrat des Liskamms von 4.479 m bis 4.527 m. Rundum eine tolle Woche garantiert!


Dauer: 7 Tage.

Beste Jaherszeit: Juni bis September



1. Tag:  Aufstieg zur Domhütte (2.940 m)


Treffpunkt für diese Hochtour ist am Vormittag im Hotel Bergfreund in Herbriggen, hier erwartet Dich Dein Bergführer. Nach der kurzen Programmbesprechung werden wir von Rosi nach Randa gefahren. Hier beginnt der lange Aufstieg zur Domhütte auf 2.940 m. Die Hütte liegt einmalig schön und ist Ausgangspunkt für sieben verschiedene Viertausender Besteigungen. Der lange Aufstieg führt abwechslungsreich aus dem Mattertal durch den Wald und über seilversicherte Stellen mit kleinen Klettereinlagen zur Hütte.


1.500 Hm 5 h Domhütte


2. Tag: Dom Besteigung (4.545 m)


Die erste Hochtour zum Dom startet gewohnt früh am Morgen. Am Nordrand des Festigletschers führt die Tour im Schein der Stirnlampen bis zum Festijoch auf 3.723 m. Ab dem Joch leitet der markante Festigrat zum höchsten, ganz in der Schweiz gelegenen Gipfel. Der Gipfel des Dom erreicht eine Höhe von 4.545 m. Über den Normalweg steigen wir wieder ab zur Domhütte und lassen den Tag von der Terrasse ausklingen.


1.600 Hm 8 h Domhütte


3. Tag:  Über den Nadelgrat aufs Nadelhorn (4.327 m)


Über die Normalroute zum Dom steigen wir wieder auf bis zum Festijoch und wechseln hinüber auf die andere Seite des Hoberggletschers. Das nun folgende Couloir führt uns hinauf zur Hohbergscharte und über einen Firngrat zum ersten 4.000er des Tages, dem Hohberghorn (4.219 m). Absoluter Genuss folgt nun am Nadelgrat, der uns mit imposanten Kletterstellen über das Stecknadelhorn (4.241 m) zum Gipfel des Nadelhorn (4.327 m) führt. Den Abstieg treten wir Richtung Saas Fee an und steigen über das Windjoch bis zur Mischabelhütte ab. Übernachtung in der Hütte auf 3336m.


1.600 Hm 1.200 Hm 8 h Mischabelhütte


4. Tag:  Abstieg ins Tal


Nach dem gemütlichen Frühstück steigen wir über Felsrippen mit einigen Kletterpassagen zur Hannigalp ab und fahren mit der Seilbahn ins Tal. Zurück im Hotel Bergfreund steht der Rest des Tages zum Relaxen zur Verfügung.


1.000 Hm 3 h Hotel Bergfreund


5. Tag: Auf den Castor (4.223 m)


In der Früh fahren wir nach Zermatt und nehmen die Seilbahn aufs Klein Matterhorn. An Breithorn und Pollux vorbei, steigen wir über die Gipfelflanke und den Grat auf den Castor (4.223 m). Gegenüber können wir bereits die beeindruckende Etappe am Lyskamm für den nächsten Morgen einsehen, während der Blick nach Süden weit bis Italien reicht. Im Abstieg wartet jetzt noch der genüssliche Firngrat zum Felikjoch und über den Gletscher nach Italien zur Quintino Sella Hütte (3.585 m).


750 Hm 700 Hm 6 h Rifugio Quintino Sella al Felik


6. Tag:  Liskamm Überschreitung (4.527 m)


Früh brechen wir wieder auf und steigen über das Felikjoch zum Liskamm, übrigens rund 50 m höher als das Matterhorn. Der nun folgende 2,5 km lange Firngrat ist nicht nur wegen des Ausblicks ein wahrer Leckerbissen, sondern auch aufgrund seiner Charakteristik. Über oft stark überwechtete Passagen führt der Grat auch mit messerscharfen Teilstücken und kleinen Klettereien über den 4.479 m hohen Westgipfel zum rund 50 m höheren Ostgipfel (4.527 m). Von hier biegen wir über die Ostschulter ab und steigen zur neuen Monte Rosa Hütte


ab.1.000 Hm 1.700 Hm 9 h Monte Rosa Hütte


7. Tag: Abstieg über den Gornergrat


Nach dem letzten gemütlichen Frühstück wandern wir zum Gornergrat und nehmen die Bergbahn ins Tal nach Zermatt zurück. Verabschiedung und Heimreise.


600 Hm 3 h


Preis :


  • 3.400,-


Leistungen inklusive:


  • Organisation

  • 7 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer

  • Leihausrüstung


Leistungen exklusive:


  • Übernachtung mit Halbpension / 1 x Hotel (ca. 80 CHF/Nacht) / 

  • 5 x Hütten (1x ca. 70 €, 4 x ca. 85 CHF)

  • Transferkosten (ca. 30 CHF)


  • Spesen des Bergführer vor Ort

  • Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Any questions or book your dream tour now!

Send us an email or call us. If you can't reach us, we're probably somewhere in the mountains. We will get back to you as quickly as possible.

bottom of page